Hoopers - Gelenkschonende Beschäftigung

Derzeit können wir keine verlässlichen Angaben zu freien Trainingsplätze machen.

Hoopers ist in Deutschland ein noch junger Hundesport. Beim Hoopers laufen die Hunde durch sogenannte Hoops, Tunnel, Tonnen und Gates, und werden von dem Hundebesitzer auf Distanz durch einen Hindernisparcours geleitet. Die Hunde müssen beim Hoopers nicht springen, wodurch sich diese Sportart besonders für ältere, gehandicapte und auch große/schwere Hunde eignet (ansonsten natürlich auch für alle anderen Hunde ab ca. 6 Monaten).

Der Hundeführer steht in der Regel auf einer Stelle oder in einem kleinen markierten Bereich und leitet den Hund von dort durch den Parcours. Somit eignet sich diese Hundesportart auch für ältere oder körperlich eingeschränkte Hundehalter, die keine sportlichen Leistungen mehr zeigen können.

Eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund und ein hohes Maß an Geschicklichkeit im Team sind die wichtigsten Grundlagen für diesen Hundesport.

Generell ist Hoopers aber eine schöne Beschäftigung für alle Menschen, die Freude an der Arbeit mit ihrem Hund haben und diesen gerne und ehrlich belohnen.

Unsere Trainerin im Bereich Hoopers ist Bärbel.

Besucherzähler:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PSV-Volkmarode von 1954 e.V.